Zu Gast bei einer Königin

Zu Gast bei einer Königin – Kinder-Orgeltag begeistert
Am 11. September war nicht nur „Tag des offenen Denkmals“ sondern auch der „Tag der Orgel“. Zu diesem Anlass lud Kirchenmusikdirektor Georg Fehrenbacher nach dem Gottesdienst und einem brausenden Orgelnachspiel, Interessierte auf die Empore zu einer kurzweiligen Führung ein. Er erklärte die ausgetüftelte Mechanik und die Funktionsweise der Windladen, Pfeifen und Zungen. Besonders deutlich wurde dies beim Einblick ins Innenleben der Orgel und beeindruckt waren die Gäste einmal IN einer Orgel stehen zu dürfen.
Am Nachmittag dann verzauberten 15 junge Pianisten die zahlreich erschienenen Zuhörer mit ihrem Debüt an der Orgel. Virtuos meisterten die Nachwuchsmusiker die Umstellung von Klavier/Keyboard auf die doch andere bzw. schwerere Traktur einer Orgel. Von Klassik (Bach, Beethoven und Pachelbel) bis hin zur modernen Klängen (Conquest of Paradise, River flows in you, Amelie) entfaltete sich ein beeindruckendes Konzert. Pastoralassistent Philip Heger sorgte Dank Licht- und Videotechnik für eine passende Stimmung und hob in seiner Anmoderation hervor, dass die Orgel wirklich eine Königin sei, die auf die Kinder und jungen Musiker eine „gewaltige Wirkung“ gehabt haben muss. Anders sei der Elan, den die Kinder an den Tag gelegt haben nicht zu erklären: Die beeindruckenden Bilder des Malwettbewerbs oder das eifrige Üben an der Orgel in den Ferien.
Monika Kupferschmid und Franz Frech unterbrachen das Konzert immer wieder, um die 10 Preisträger zu küren, die die schönsten Bilder gemalt hatten. Die ersten drei Preise erhielten Gerhard Blattau (1. Preis: 50€ für das Musikhaus Hermann in Trossingen), Isabella Hagen (2. Preis: 40€ gestiftet vom Musikhaus Hermann) und Noah Stadelhofer (3. Preis: 30€ für das Musikhaus). Auch die anderen Preisträger gingen stolz mit Eis-, Kino-, Schwimmbad-, Büchergutscheinen nach Hause.



zurück